Case Study

Rénovation maison Tschümperlin

Das Beispiel des Tschümperlin-Hauses an der Käskuchengasse in Schwyz zeigt, dass eine energieeffiziente Dämmung auch bei Renovationsobjekten durchgeführt werden kann. Ein 50-jähriger Anbau erreicht nach seiner Renovation mit Hilfe von Produkten der Saint-Gobain ISOVER AG hervorragende Dämmwerte und bietet dadurch einen hohen Wohnkomfort und tiefe Energiekosten. Gleichzeitig ist die energieeffiziente Renovation ein wichtiger Beitrag, um der Klimaerwärmung entgegenzuwirken.

Mitten in der Stadt Schwyz steht seit 1888 ein Haus, das heute allgemein als das «Tschümperlin-Haus an der Käskuchengasse» bekannt ist. Ursprünglich eine Einsargerei, wurde es 1954 von Franz Tschümperlin übernommen. Der Innenarchitekt eröffnete darin ein Unternehmen, welches Möbel und Einrichtungsgegenstände herstellt und verkauft und heute unter dem Namen «Wohn Form Tschümperlin & Co» von seinen Söhnen geführt wird. In den sechziger Jahren wurde dem Haus ein weiterer Gebäudeteil angebaut, welcher der Grossfamilie Tschümperlin als Büro- und Wohnraum diente. Ein halbes Jahrhundert nach dessen Erbauung hat nun die Tochter mit ihrer Familie den Anbau übernommen. Die Familie Ulrich-Tschümperlin beschloss, den Anbau für ihre fünfköpfige Familie in ein Wohnhaus umzubauen. Dabei waren ihnen die Kriterien Nachhaltigkeit und Energieeffizienz wichtig. Zum einen haben sie Sonnenkollektoren für die Warmwasseraufbereitung installiert. Zum anderen hat die Familie, bevor sie im November 2007 einziehen konnte, die Gebäudehülle mit Dämmprodukten der Saint-Gobain ISOVER AG nach neuesten Standards renoviert.

Die Renovation der Gebäudehülle


Damit der Charme des Tschümperlin-Hauses nicht verloren geht, beliess man die Fassade wie sie ist. Das Hausinnere wurde hingegen vollständig renoviert. In den Jahren 2005 und 2006 hat Markus Ulrich die Innenausstattung des Anbaus – die Böden und die bestehende Isolation – in Eigenregie bis auf das Gerippe herausgerissen. Im Februar 2007 begann die Innenrenovation mit den Handwerkern. Eine gewichtige Rolle kam dabei dem Holzbauer Christof Zumbühl zu, der mit den Isolationsarbeiten beauftragt wurde und die zukünftigen Bewohner in verschiedenen Belangen hinsichtlich Wohnkomfort und Energieeinsparung beraten hat.

Die Isolation der Wand


Bei der Renovation der Innenwände wurden die Zwischenräume des Riegelbaus mit ISOPHEN-UNIROLL 160 ausgelegt. Darüber installierte der Holzbauer Christof Zumbühl einen Rost, welcher mit vier Zentimeter dicken ISOVER PB M Platten ausgekleidet wurde. Der Rost dient der mechanischen Befestigung der diffusionsoffenen Klimamembrane ISOVER VARIO KM DUPLEX, mit der die ganzen Wände abgedeckt wurden. Nun wurde darüber ein Rost als Installationsebene für die Stromleitungen befestigt. Abschliessend wurden die Innenwände mit Fermacell-Gipsfaserplatten verschalt. Der Wandteil der Gipsfaserplatten, der im Wohnungsinneren sichtbar ist, wurde gespachtelt und weiss gestrichen.

Die Gesamtstärke der Dämmung beläuft sich auf 20 Zentimeter. Dieser Wert liegt deutlich über der Norm. Dadurch ist die Wohnfläche im Innern des Hauses etwas reduziert worden. Für die Familie Ulrich-Tschümperlin ist das allerdings kein Hindernis, da die Vorteile eines gut gedämmten Hauses überwiegen. Durch gute Wärmedämmung lässt sich beim Heizen bis zu 40% Energie einsparen und dadurch die Freisetzung schädlicher Emissionen in die Atmosphäre verringern. Durch ihre hohen Schalldämmeigenschaften verbessern Dämmprodukte aus Glaswolle zudem in hohem Masse den Wohnkomfort und demzufolge die Lebensqualität.

Die Isolation des Dachs


Das Dach des Hauses an der Käskuchengasse wurde bereits vor zwei Jahren renoviert. Zumbühl Holzbau hat auch hier die Innenrenovation übernommen und das Dach zwischen Sparren mit einer 160 mm dicken Schicht ISOPHEN-UNIROLL gedämmt. In den darunter liegenden, vier Zentimeter dicken Rost wurden ebenfalls ISOVER-PBM Platten geklemmt und abschliessend mit Täfer verkleidet. Dadurch herrscht nun auch im Dachgeschoss immer eine angenehme Raumtemperatur – sowohl im Sommer, als auch im Winter.

Die Isolation der Böden


Zwischen die Balkenlage, auf den so genannten Blindboden, wurden fünf Zentimeter dicke LURO 814-Trittschalldämmplatten eingepasst – ein weiteres Produkt der Firma Saint-Gobain ISOVER AG. Diese wurden mit Trittschallfolie wasserdicht abgeklebt. Darüber wurde das Bodenheizungssystem verlegt und das Ganze mit einem Anhydrid-Unterlagsboden, einem sogenannten Fliessestrich der Estrolith GmbH, übergossen. Abschliessend wurde ein massiver Eichenparkett verlegt.

Die Bodenisolation dient sowohl der Wärme- als auch der Trittschalldämmung. Dadurch, dass Böden und Wände komplett saniert wurden, konnten aufwändige Details wie die Übergänge von Boden, Wand und Dach sauber ausgeführt werden, was wiederum optimale Dämmwerte garantiert. Dank der Dampfbremse VARIO KM DUPLEX ist das Haus vor Feuchte geschützt.


Energieeffizient Renovieren lohnt sich!


Der renovierte Anbau am Tschümperlin-Haus zeichnet sich durch hervorragende Dämmwerte aus. Dank der zahlreichen Fenster auf allen Seiten des Hauses, die aufgrund der bereits bestehenden Fassade nicht geändert wurden, sind alle Räume freundlich und hell. Das Tschümperlin-Haus an der Käskuchengasse zeigt, dass eine energieeffiziente Dämmung auch bei Renovationsobjekten durchgeführt werden kann. Die kurzfristig etwas höheren Kosten für eine gute Dämmung zahlen sich längerfristig aus. Die Zusatzinvestition ist innert kürzester Zeit dank geringsten Heizkosten amortisiert. Zudem drängt sich energieeffizientes Wohnen zu Zeiten des steigenden Energieverbrauchs und erhöhter Energiekosten immer mehr auf und ist gleichzeitig ein wichtiger Beitrag, um der Klimaerwärmung entgegenzuwirken.


Nachhaltig renovieren mit ISOVER-Produkten


Durch die Verwendung von ISOVER-Dämmprodukten wird der Nachhaltigkeitsgedanke zusätzlich unterstrichen, da die Saint-Gobain ISOVER AG ihre Produkte möglichst umweltfreundlich und unter Verwendung von über 80% recycliertem Glas herstellt. Saint-Gobain ISOVER AG ist seit 1998 nach ISO 14001 zertifiziert. Das Unternehmen arbeitet ständig daran, seine Emissionen zu reduzieren, sämtliche Abfälle zu sortieren und zu recyclieren sowie seinen Wasser- und Energieverbrauch zu verringern – sowohl durch die Optimierung der Produktionsverfahren als auch durch die Verbesserung der alltäglichen Verhaltensweisen seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.


Beschreibung der verwendeten ISOVER-Produkte


ISOVER VARIO KM DUPLEX ist eine feuchteadaptive Dampfbremse (Polyamid) mit Austrocknungs-Potenzial (Sommer : Winter = 25 : 1), welche sich durch ihre «Diffusionsoffenheit» automatisch der Umgebungsfeuchte anpasst und deshalb auch für kritische Holzkonstruktionen ideal ist.

ISOPHEN-UNIROLL ist eine gerollte Selbstklemmplatte aus Glaswolle mit Querstrich-Markierung für einen effizienten Zuschnitt. Sie eignet sich für Anwendungen im Holzbau.

ISOVER PB M sind halbsteife Platten aus Glaswolle. Sie sind wasserabweisend und eignen sich für die Wärme- und Schalldämmung in Zweischalenmauerwerken, Aussenwänden, Holzkonstruktionen und Dachböden.

ISOVER LURO 814 ist eine Trittschalldämmplatte aus gekreppter Glaswolle mit hoher Druckfestigkeit. Sie eignet sich als Wärme- und Trittschalldämmung für schwimmende Unterlagsböden, mit oder ohne Bodenheizung.